The Cellular Fools

 

Die Band

Die langjährige Zusammenarbeit in den Bereichen von Musik und Literatur hat die Beiden ihre künstlerische Handschrift hervorbringen lassen. Musikalisch in den 70er und 80er Jahren aufgewachsen, haben The Cellular Fools den für sich stimmigen Weg entdeckt. Die am Flügel, Synthesizer und Gitarre entstehenden Songs verzichten auf Schlagzeuglinien. Der Puls oder Beat ihrer Musik etabliert sich in der Zurückgenommenheit der Arrangements auf andere Weise für den Zuhörer und lässt diesem Spielraum für Assoziationen und Gefühle. Evi dazu: "Wir haben in der Vergangenheit für geschlossene Gesellschaften gespielt, für Vernissagen, Jubiläen oder andere kleine Events. Da lernst du ganz automatisch, Dich etwas zurückzunehmen."

 

The Cellular Fools im comicart design

 

Evi Lerch alias Evi, the Lark

… hat als Sängerin über viele Jahre in unterschiedlichen musikalischen Projekten und Band-Formationen in den Bereichen Pop, Rock und Folk mitgewirkt. Relativ spät traf die Sängerin mit ihrer Affinität für das klassische deutschsprachige Chanson auf den Pianisten Zwerina, woraus sich das Duo „ins Herz gewürfelt“ entwickelte. Bei „No Trombone and the Blue Hawks“ demonstrierte Evi bereits, wie facettenreich und differenziert sie die zweite Stimme und den Part der Backgroundsängerin ausgestaltet - mal zurückgenommen, dem musikalischen Gesamtsound verschrieben, mal harmonisch im gefühlvollen Duett mit The Hand oder auch schillernd-psychedelisch. Bei The Cellular Fools übernimmt sie die Funktion der Multi-Instrumentalistin, die für zahlreiche Sounddetails und Klangeffekte Ideengeberin ist und das Arrangement der Stücke aus The Hand’s Feder beeinflusst. Evis Vielseitigkeit und kreatives Potential zeigt sich zu guter letzt im Artwork der beiden Künstler.

 

Thomas Zwerina alias The Hand

Die Liebe zu Literatur und Sprache ließen ihn Anglistik und Germanistik an der J.L.U. Gießen studieren. Als Preisträger beim „8. Jungen Literaturforum Hessen/Thüringen“ (1991) folgten öffentliche Lesungen, Literaturprojekte, Blackout-Veranstaltungen und „Cafe Finsternis“-Events in Kooperation mit renommierten Häusern in Deutschland. Bei diversen regionalen wie überregionalen Projekten hat der umtriebige Autor und Komponist Bühnenerfahrung in den Bereichen von Literatur, Theater und Musik gesammelt.
Nach dem mit Siegfried Saerberg geschaffenen musikalisch-literarischen Programm „lichtpausen“ hat sich Thomas Zwerina ab 2006 noch stärker auf die Musik konzentriert. Mit Evi spielte er im „Duo ins Herz gewürfelt“ das Balladen- und Chansonprogramm „Casual Conversations“. Seine Singer-Songwriter-Qualitäten waren in der Formation „No Trombone and the Blue Hawks“ zu erleben. Zwölf Chamber-Pop-orientierte Songs erschienen 2012 auf dem Album "Grasshopper's Dream".

Das mit Bellaphon Records 2016 international veröffentlichte Album "Remember a Day" zeigt ihn mit Evi Lerch auf einem schöpferischen Höhepunkt.

Ab 2017 widmete sich Thomas seinen Klavierkompositionen und der damit verbundenen Studioarbeit für ein gemeinsames Album mit dem Musikproduzenten Theo Werdin und dem Film&Fernseh-Kompponisten/Arrangeuer Johannes Eichenauer, das 2018 unter dem Titel "Begegnungen 6 - Stille in der Neuen Welt" erschien.